Aktuelles

Einladung zur Öffentlichkeitsveranstaltung am 15.03.2018

veröffentlicht: 22.02.2018 · Alle

Thema: EU-Umgebungslärmrichtlinie

Auf Grundlage der EG-Richtlinie 2002/49/EG über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm (EU-Umgebungslärmrichtlinie)
sowie des darauf Bezug nehmenden § 47d Abs. 1 Bundesimmissionsschutzgesetz wird aktuell der Lärmaktionsplan für das Amt Carbäk aktualisiert und fortgeschrieben. 
Das Hauptziel der Lärmaktionsplanung ist es, „schädliche Auswirkungen, einschließlich Belästigungen, durch Umgebungslärm zu verhindern, ihnen vorzubeugen oder sie zu mindern.“

Gegenstand der Lärmaktionsplanung bildet das Straßennetz mit einer Verkehrsbelegung von mehr als 3 Mio. Fahrzeugen pro Jahr. Entsprechend umfassen die Untersuchungen im Amt Carbäk die Autobahn A 19 sowie die Bundesstraße B 110. 

Gemäß der aktuellen Lärmkartierung des Landesamtes für Umwelt, Naturschutz und Geologie des Landes Mecklenburg-Vorpommern werden im Verlauf dieser Straßen die gesundheitsrelevanten Schwellwerte von 65 dB(A) ganztags für ca. 110 Einwohner und von 55 dB(A) nachts für ca. 141 Einwohner überschritten.

Die Öffentlichkeitsveranstaltung dient der Information der Bevölkerung zu den Rahmenbedingungen, zur Betroffenheitssituation sowie zum aktuellen Planungsstand des Lärmaktionsplanes.
Darüber hinaus wird die Möglichkeit geboten, mit dem beauftragten Fachgutachter zu diskutieren sowie Hinweise, Anregungen und Vorschläge in den Planungsprozess einzubringen.

Die Öffentlichkeitsveranstaltung zum Lärmaktionsplan findet am Donnerstag, den 15.03.2018, 18:30 Uhr,
in Broderstorf/OT Teschendorf, An der Schule 32 in der Aula der Schule „An der Carbäk“
 statt.

Alle durch Lärm betroffenen und interessierten Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen.

i.A.
S. Narajek
Leitende Verwaltungsbeamtin

zur Übersicht»


//