Aktuelles

Information zu Videobefahrungen im Amtsgebiet

veröffentlicht: 01.06.2010 · Alle

Information zu Videobefahrungen in den Amtsgebieten Rostocker Heide und Carbäk sowie im Gebiet der Gemeinde Dummerstorf

Die Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern müssen bis zum 01.01.2012 ihr Rechnungswesen von der Kameralistik auf die Doppik umstellen.

Im Zuge dessen müssen die Gemeinden und Ämter mit ihren amtsangehörigen Gemeinden ihr gesamtes Vermögen unter Einschluss des Infrastrukturvermögens erfassen und bewerten.

Dazu wird in nächster Zeit durch einen von den Verwaltungen beauftragter Fachdienstberater eine Videobefahrung aller gemeindlicher Straßen, Geh- und Radwege nebst Anlagen durchgeführt.

Während dieser Befahrung wird das Infrastrukturvermögen der Gemeinde mittels zweier Videokameras in Zwei-Meter-Bildfolge erfasst. Die Verkehrsflächen werden dabei in Länge und Breite vermessen. Die entstandenen Fotos werden nur für die Erfassung und Bewertung des kommunalen Infrastrukturvermögens genutzt. Eine Weitergabe an Dritte wird ausgeschlossen. Weitere datenschutzrechtliche Belange wurden im Vorfeld mit den behördlichen Datenschutzbeauftragten der Verwaltungen geklärt und umgesetzt.

 

Foto des PKW zur Videobefahrung

zur Übersicht»