Aktuelles

Umfrage des Unternehmerverbandes Rostock-Mittleres Mecklenburg

veröffentlicht: 18.05.2021 · Alle

Auswirkungen der Corona-Pandemie

Bei der Bewältigung der Corona-Pandemie ist aufgrund der fortschreitenden Impfungen ein Licht am Ende des Tunnels zu erblicken. Doch die Folgen der Pandemie werden uns alle noch eine Zeit lang begleiten.

Dies betrifft unter anderem auch die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) im Land. Um die Lage der KMU zu ermitteln, hat der Unternehmerverband Rostock-Mittleres Mecklenburg eine Blitzumfrage erstellt, die noch bis zum 31.05.2021 online ist.

Das Amt Carbäk unterstützt den Verband bei der Umsetzung dieses von der EU geförderten Projektes. Daher veröffentlichen wir an dieser Stelle den Beitrag des Unternehmerverbandes und bitten die Unternehmerinnen und Unternehmer im Amtsgebiet um Teilnahme.

Information des Unternehmerverbandes Rostock-Mittleres Mecklenburg

Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer,
liebe Mitglieder und liebe Netzwerkpartner,

bezüglich der aktuellen Situation und Lage haben wir eine Blitzumfrage erstellt (Zeitaufwand nur ca. 3 Minuten), die bis Montag, 31.05.2021, geöffnet ist und die wir Ihnen gerne ans Herz legen möchten.
Dieser Fragebogen für KMU dient zur Ermittlung eines Beratungsbedarfes im Rahmen des ESF geförderten Projektes „Wege aus coronabedingten Schieflagen – Hilfen für KMU in den peripheren Gebieten des Landkreises Rostock“ bedingt durch die Pandemie 2020/2021.

Eine anonyme Teilnahme wäre hier möglich: UV-Umfrage oder Sie scannen den beigefügten QR-Code.

Mit dem kostenlosen Angebot will der Unternehmerverband Klein- und Kleinstunternehmen die Möglichkeit geben, mit professionellen Ansätzen die derzeitige Unternehmenssituation im Einzelfall zu reflektieren.

Das Anliegen der Erhebung ist es, den Bedarf der Unternehmer nach Beratungsleistungen in der derzeitigen Krisensituation zu erfassen. Dafür benötigen wir die Rückmeldung von Unternehmern und Sie als Vertrauenspartner der Unternehmer in Ihrer Region und Ihr Engagement.

Selbstverständlich können Sie gern die Umfrage auch innerhalb Ihres Netzwerkes weiterleiten. Wir wissen den damit für Sie, in dieser ohnehin anstrengenden Zeit, verbundenen Mehraufwand sehr zu schätzen.

Ich freue mich auf eine weitere Zusammenarbeit mit Ihnen, nur gemeinsam können wir etwas schaffen und bewegen!

Mit freundlichen Grüßen

Ulrike Grigull-Kemper
Projektmanagerin

Logo Europäischer Sozialfonds Logo Europäische Fonds EFRE ESF ELER

zur Übersicht»